JGD und Bowling mit HH-Süd

Am 22. April fand ein Jugendgottesdienst der Bezirke Stade und HH-Süd in Buxtehude statt. Nach dem Gottesdienst und einem gemeinsamen Grillen ging es weiter ins Bowling-Center.

Der Gottesdienst, der erst um 11 Uhr begann, bezog sich auf das Bibelwort aus dem 2. Buch Mose Kapitel 3, Vers 4: „Als aber der Herr sah, dass er hinging, um zu sehen rief Gott ihn aus dem Busch und sprach: Mose, Mose! Er antwortete: Hier bin ich.“ Das Motiv des Feuers zog sich wie ein roter Faden durch den Gottesdienst und die Predigt des Evangelisten Krüger. Kontext: Gott offenbart sich Mose in einem brennenden aber nicht verbrennenden Dornenbusch und beauftragte ihn. Trotz seines anfänglichen Zögerns übernimmt Mose letztlich Verantwortung und erlebt den Segen Gottes. Auch wir sind als Menschen von Gott erwählt und wollen unserer Verantwortung für die Schöpfung, den Nächsten und uns selbst wahrnehmen, so die Empfehlung aus der Predigt. Dazu sei es wichtig sich Gott erstmal zuzuwenden. Dann – so zeigt das Beispiel von Mose – könne man für Gott und die Erfüllung der von ihm gegebenen  Verantwortung brennen, ohne zu verbrennen! Ein weiterer Aspekt wurde noch deutlich: Man solle sich Gott nicht nur zuwenden, um seine „Aufträge“ zu erfüllen. Auch mit Sorgen, Fragen und in schwierigen Situationen dürfe man sich zu Gott hinwenden. Gott mache einem dann Mut, antworte und sei da!

Schon während des Gottesdienstes wurde vor der Kirchentür der Grill angefeuert. Bei bestem Wetter konnten wir dann auf dem Vorplatz der Kirche essen, schnacken, uns besser kennenlernen und den herrlichen Sonnenschein genießen. Um 14 Uhr ging es dann im Bowling Center weiter. 65 Jugendliche waren noch mitgekommen. Tagesbester war Marc aus der Gemeinde Stade mit 138 Punkten im ersten und 136 Punkten im zweiten Spiel.