Jugendwochenende auf Schloss Gadow

Vom 09. Bis 11. September 2016 nahmen insgesamt 125 Jugendliche und Jugendleiter aus den Bezirken Stade und Hamburg-Süd an einem ganz besonderen Jugendwochenende teil. Schon zum zweiten Mal nach 2010 besuchten wir Schloss Gadow und erlebten ein sonniges, freudiges, gesegnetes und in allen Punkten gelungenes Wochenende. Fazit: „Hammer Wetter, hammer Leute, hammer Segen!“

Am Freitag trafen die einzelnen Jugendgruppen nach und nach auf Schloss Gadow ein und wurden auf dem entlegenen Landgut ganz im Norden Brandenburgs von herrlichem Sonnenschein empfangen. Nach dem Abendessen, dem Beziehen der Zimmer und ersten Geländeerkundungen, ging es dann offiziell mit einem lustigen Abendprogramm los. Verschiedene Spiele wie „Evolution“ oder „Speed-Dating“ führten dazu, dass wir uns alle schnell kennenlernten. Nach der Vorstellung des Wochenend-Programms und einem gemeinsamen Abendgebet wurde die Zeit bis zum Abschließen der Türen (nachts um 0:30 Uhr) für verschiedene Dinge genutzt: Tanzkurs, Nachtwanderung, Gesellschaftsspiele oder einfach nur gemütlich Schnacken.

Der Samstag begann nach dem Frühstück mit einer gemeinsamen Chorprobe, und einem Open-Air-Jugendgottesdienst mit Apostel Falk auf einer Lichtung mitten im Wald. Im Anschluss ging es zum Mittagessen, wo sich alle nochmal stärken konnten, bevor am Nachmittag eine Rallye rund um das Schloss stattfand. An 12 Stationen, die von den Jugendleitern betreut wurden, kämpften die gemischten Gruppen in Disziplinen wie „Turmbau zu Gadow“, „Bibelduell mit dem Apostel“, „Bogenschießen“ oder „Apfeltauchen“ um eine möglichst hohe Punktzahl. Viele nutzten die Zeit bis zum Beginn des gemeinsamen Grillabends, um im Fluss zu baden oder Volleyball zu spielen. Nach dem Grillen saßen wir noch bis halb 1 am Lagerfeuer, aßen Stockbrot, spielten „Werwolf“ und genossen den schönen Abend.

Leider war der Sonntag auch schon der letzte Tag. Die Rallyegruppen stellten in Standbildern noch ihnen jeweils zugeteilte Szenen nach und vor dem Mittag fand die Siegerehrung mit einem anschließenden Gruppenfoto statt. Und nach dem Mittagessen war dann auch schon wieder alles vorbei und wir machten uns auf den Weg nach Hause. Etwas müde, aber sehr zufrieden kamen alle wohlbehalten zu Hause an und vermutlich waren alle Teilnehmer froh, dass sie sich für dieses Event angemeldet hatten und teilnehmen konnten. Vielen Dank an das Orga-Team für eure Arbeit und danke an alle, die dabei waren, für ein so wunderschönes Wochenende!